• SHITSTORMSIMULATOR • SHITSTORMSIMULATION
  • Sie haben fragen zu unserer Shitstormsimulation?
    Wir rufen Sie gerne zurück!

    Name*

    Unternehmen

    Telefon*

    Wann möchten Sie zurückgerufen werden?



    Den REVOLVERMÄNNER Shitstormsimulator™ unverbindlich anfragen:

    Name*
    Unternehmen
    Email*
    Telefon
    Ihre Nachricht*

    • +49 [0] 211 52 06 36 0
      Sprechen Sie mit uns: Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
    • E-Mail
      Schreiben Sie uns. Wir antworten schnellstmöglich.
    • Rückruf-Service
      Sagen Sie uns, wann wir Sie erreichen können.
    • Pressearchiv

      shitstormsimulatorPRESSEARCHIV

    Social Media Shitstorm

    In einem Social Media Shitstorm braucht es Shitstormexperten wie Christian Scherg. In der August Ausgabe des NEON Magazins gibt Scherg Verhaltensratschläge für Unternehmen, Privatpersonen und Politiker, die sich urplötzlich in einem digitalen Sturm der Entrüstung wiederfinden und erklärt, wie man sich mit entsprechendem Training professionell auf einen Social Media Shitstorm vorbereiten kann.
    Shitstorm Social Media: Der Social Media Shitstorm zählt heute fast schon als eine Art „Volkssport“, der viele zuvor sachlich geführte Debatten dominiert.

    Shitstorm auslösen

    Christian Scherg, Reputationsexperte aus Düsseldorf, spricht beim SRF [Schweizer Fernsehen und Radio] über das Phänomen Shitstorm und wie man einen Shitstorm auslösen kann. Auf die Frage, wie solch ein Shitstorm enstehen kann und wie man richtig damit umgeht, gibt der Geschäftsführer und Gründer der REVOLVERMÄNNER GmbH Antworten. Mit seinem eigen entwickelten Shitstormsimulator ist es nicht nur möglich den Ernstfall zu trainieren sondern sich auch in die Rolle der Angreifer zu versetzen.

    Was bedeutet Shitstorm?

    Was bedeutet Shitstorm? Der Fernsehsender ZDFinfo nutzt für die Dokumentation „Shitstorm – und plötzlich hasst Dich die ganze Welt!“ den Shitstormsimulator der REVOLVERMÄNNER GmbH und demonstriert in Echtzeit, wie sich ein Shitstorm entwickelt und wie man mit ihm richtig umgeht.

    Shitstorm Bedeutung

    Shitstorm Bedeutung: Shitstorms gibt es viele und ganz besonders sind V.I.P und Personen des öffentlichen Interesses betroffen. So auch Xavier Naidoo, als 2016 bekannt wurde, dass der NDR den 44-Jährigen Sänger ohne Vorentscheid für die Teilnahme am Eurovision Song Contest [ESC] nominiert hat. Es hagelte heftige öffentliche Kritik.

    Umgang mit Shitstorm

    Umgang mit Shitstorm: Der Shitstorm Manager Christian Scherg erklärt in einem Interview bei radioBerlin, wie ein Shitstorm entsteht und wie skrupellos, vor allem Promis, beleidigt und beschimpft werden. Die Anonymität und die ausbleibende direkte Reaktion der Opfer auf derartige Attacken, lassen die Hemmschwelle der Angreifer gen Null fallen. Gerade der Umgang mit einem Shitstorm auf Facebook ist momentan ein großes Thema. Die beliebte Social Media Plattform ist aktuell Schauplatz von Shitstorms u.a. gegen Dieter Nuhr, Til Schweiger und Angela Merkel.

    Shitstorm facebook, Shitstorm Twitter, Shitstorm YouTube

    Shitstorm Facebook, Shitstorm Twitter, Shitstorm YouTube: Wenn es knallt, die richtige Strategie zu entwickeln, ist nur eine der vielen spannenden und herausfordernden Aufgaben eines Reputationsmanagers. Christian Scherg, Gründer und Geschäftsführer der REVOLVERMÄNNER GmbH und Facebook Experte, gewährt dem  Magazin DIE ZEIT einen Einblick in den Arbeitsalltag des Reputationsmanagers und Shitstorm Managers.

    Was ist ein Shitstorm?

    Was ist ein Shitstorm? Krisenkommunikationsbeispiele gibt es viele. Christian Scherg, Gründer und Geschäftsführer der REVOLVERMÄNNER GmbH gründete seine Agentur für Online Reputation Management, da er erlebt hat, wie die falsche Krisenkommunikation Existenzen zerstören kann. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, das mit allen Mitteln zu verhindern. Aus diesem Grund berichtet DIE ZEIT in der Ausgabe 5/14 über Christian Scherg, seine Düsseldorfer Agentur und seine Arbeit als Experte für Krisenkommunikation.

    Shitstorm Lanz

    Shitstorm Lanz: Markus Lanz gerät nach einem wenig gelungenen Interview mit Sarah Wagenknecht in einen Shitstorm und soll die Moderation von Wetten, dass…! beenden. Das fordern User in einer Online Petition gegen Markus Lanz. Dabei ist die Kritik alles andere als sachlich. Jeder nimmt sich innerhalb der Online Petition das Recht heraus, alles, was er oder sie an Lanz nicht leiden kann, über den Moderator auszukübeln – einschließlich ihrem Hass und die massive Kritik gegenüber den ungeliebten Rundfunkgebühren und den öffentlich-rechtlichen Sendern im Allgemeinen. Reputationsmanager Christian Scherg erklärt den „Shitstorm Lanz“, der so oder so ähnlich auch über andere Personen des öffentlichen Rechts einbrechen kann und macht deutlich, welch immense Eigendynamik entstehen kann.

    Shitstorm managen

    Shitstorm managen kann man lernen: Spätestens seit der Begriff „Shitstorm“ [siehe Shitstorm Definition] den Weg in den Duden gefunden hat, ist das Phänomen der massenweisen Schmähkritik in der Gesellschaft angekommen. Immer mehr Unternehmen werden unvorbereitet Opfer eines Shitstorms. Die REVOLVERMÄNNER haben dieses Problem erkannt und einen Shitstorm-Simulator zur kommunikativen Vorbereitung auf Krisensituationen entwickelt – und das für Klienten völlig ohne Risiko.

    Shitstorm Roulette

    Shitstorm Roulette: In der aktuellen Ausgabe des Tagesspiegel, in dem es in erster Linie um das Ranking auf den vordersten Plätzen der Suchmaschinen geht, wird Christian Scherg, Gründer der REVOLVERMÄNNER GmbH, und sein eigens entwickelter Shitstormsimulator erwähnt. Der Shitstormsimulator ermöglicht es, einen Krisenfall in den sozialen Netzwerken zu trainieren. Dabei ist der Shitstorm mittlerweile zu einer gezielten Provokations- und Aufmerksamkeitsmaschine geworden. Dieses Spiel, um die größtmögliche Entrüstung hat einen Namen: Shitstorm Roulette.

    Shitstorm Manager

    Shitstorm Manager Christian Scherg im Interview mit dem Informationsdienst für Medien rundy.  Im November 2013 berichtet rundy über das „Grundbedürfnis Kommunikation“ und die ideelle Funktion, die hinter dem weltweit erfolgreichen sozialen Netzwerk Facebook steht.

    Shitstorm kaufen

    Shitstorm kaufen: Am 17. September berichtet die Tageszeitung BILD über den Shitstorm-Simulator der REVOLVERMÄNNER GmbH. In Zeiten, in denen man einen Shitstorm kaufen kann, um unliebsame Gegner mundtot zu machen, ist es dichter denn je, als Unternehmen oder Institution gut auf einen Shitstorm vorbereitet zu sein.

    Die REVOLVERMÄNNER machen es ihren Kunden nun möglich sich auf Krisensituationen bei Facebook und Twitter vorzubereiten. In mehrstündigen Sessions trainieren Unternehmen und Einzelpersonen verschiedene Szenarios und reagieren auf simulierte Shitstorms.

    Shitstorm Gegenteil: Candystorm

    Wie heißt das Shitstorm Gegenteil? Die Antwort: Candystorm. Und wer hat es erfunden? Ausgerechnet ein Politiker. Der WDR berichtet über Christian Scherg, der mit seiner Düsseldorfer Agentur REVOLVERMÄNNER GmbH den ersten Shitstorm Simulator entwickelt hat. Ein Tool, mit dem Kommunikationsverantwortliche Gefahr- und risikolos Social Media Krisenkommunikation trainieren können. Es ist nämlich gerade die mangelnde Praxis auf Seiten der Kommunikationsverantwortlichen in Unternehmen und Institutionen, die Kritik in Social Media immer wieder eskalieren lässt. Schließlich hat nicht jeder das Glück, dass er oder sie einen „Candystorm“ im Internet erfährt.