• SHITSTORMSIMULATOR • SHITSTORMSIMULATION
  • Sie haben fragen zu unserer Shitstormsimulation?
    Wir rufen Sie gerne zurück!

    Name*

    Unternehmen

    Telefon*

    Wann möchten Sie zurückgerufen werden?



    Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

    Den REVOLVERMÄNNER Shitstormsimulator™ unverbindlich anfragen:

    Name*
    Unternehmen
    Email*
    Telefon
    Ihre Nachricht*
    Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

    • +49 [0] 211 52 06 36 0
      Sprechen Sie mit uns: Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
    • E-Mail
      Schreiben Sie uns. Wir antworten schnellstmöglich.
    • Rückruf-Service
      Sagen Sie uns, wann wir Sie erreichen können.

    Shitstorm Roulette

    Shitstorm Roulette: In der aktuellen Ausgabe des Tagesspiegel, in dem es in erster Linie um das Ranking auf den vordersten Plätzen der Suchmaschinen geht, wird Christian Scherg, Gründer der REVOLVERMÄNNER GmbH, und sein eigens entwickelter Shitstormsimulator erwähnt. Der Shitstormsimulator ermöglicht es, einen Krisenfall in den sozialen Netzwerken zu trainieren. Dabei ist der Shitstorm mittlerweile zu einer gezielten Provokations- und Aufmerksamkeitsmaschine geworden. Dieses Spiel, um die größtmögliche Entrüstung hat einen Namen: Shitstorm Roulette.

    Shitstorm Roulette – gezielte Provokation

    Sophia Thomalla hat in der Internetgemeinde für ordentlich Empörung gesorgt: Ein gewagter Witz über Flüchtlinge und Brüste sicherte ihr einen veritablen Shitstorm. Thomallas Reaktion: Sie bezeichnet die Aktion als „Experiment“. Zu einem geposteten Foto, auf dem sich die Schauspielerin beherzt an die Brüste fasst, schreibt sie: „Kleine Titten sind wie Flüchtlinge: Sie sind nun mal da, aber eigentlich will man sie nicht.“

    Shitstorm Roulette – Kritik = Belohnung

    Innerhalb weniger Minuten gab es für Thomalla auf Twitter, Facebook und Instagram erzürnte Kommentare: „Frechheit! Unverschämtheit! Du hast Sie nicht alle! Richtig schwach!“ Aber es gab auch Reaktionen auf den Flüchtlingswitz in denen die Theorie aufgestellt wurde, dass Thomalla in der Pro7-Sendung Circus Halligalli im so genannten „Shitstorm-Roulette“ verloren hätte. In der Sendung schließen die Moderatoren Joko und Klaas mit ihren Gästen Wetten ab – der Verlierer bzw. die Verliererin muss durch einen provokanten Post in Sozialen Medien einen Shitstorm auslösen.

    Shitstorm Roulette – Pro7-Sendung

    Die Schauspielerin Palina Rojinski hat zum Beispiel nach einer verlorener Wette geschrieben: „Klarstellung: Gebe zukünftig keine Autogramme & mache auch keine Selfies mehr mit euch. Die Scheisse nervt. Traumfrauen – jetzt im Kino.“

    Shitstorm Roulette oder nicht?

    Shitstorm Roulette Croupier Klaas Heufee-Umlauf schrieb später in einem Post nach den ganzen Vermutungen deutlich: „das ist sogar uns zu blöd“.

    Knapp eine Stunde nach dem Posting meldete Thomalla sich selber zu Wort: Sie postete ein Foto von sich mit dem TV-Moderator und Autoren Micky Beisenherz: „Leute, Leute…. 2.000 Follower mehr in 45 min. nur mit Titten und Flüchtlingen… Q.e.d.“.

    Beisenherz ist für seine provokanten Kommentare auf Facebook und Twitter bekannt. Mit dem Posting zeigte unmissverständlich Thomalla, dass es sich um eine gezielte Provokation gehandelt hat.


    Weiterführende Links:

    [01] Shitstorm facebook

    [02] Shitstorm Lanz

    [03] Shitstorm Social Media

    [04] Shitstorm Unternehmen

     

    Tags:, , , , , , , , , , , , , , , , , ,